CORONA Epidemie

Corona- EPIDEMIE – Verhaltensregeln und Infos für Patienten

Corona IMPFUNGEN

NEWS:

Aufgrund der bundesrätlich beschlossenen Ausweitung der Zertifikatspflicht ab 13.09.2021 ist das Interesse an Impfungen gegen SARS Cov2 aktuell deutlich angestiegen.

Die Empfehlung des BAG, alle erwachsenen Personen und Jungendliche ab 12 Jahren zu impfen, ist zu unterstützen!

Aktuell führen wir in der Praxis keine Impfungen durch und verweisen an die regionalen Impfzentren.

Bitte informieren Sie sich auf der Website Ihres jeweiligen Wohnkantons, wo sie sich impfen lassen können!

Kanton Schwyz: www.sz.ch/corona-impfen-registrierung

Kanton Zürich: https://zh.vacme.ch/start

Anmeldungen über uns in den Impfzentren sind nicht möglich!

Unsere Sprechstundenzeiten finden Sie hier!

Die aktuelle epidemiologische Situation in der Schweiz ist leider als alarmierend anzusehen, obschon im Zuge der Impffortschritte ein Grossteil der Risikopatienten geschützt sind, breiten sich immer wieder neue Virusvarianten unter der ungeschützten Bevölkerung aus. Aktuell sorgt die Delta-Variante für fast alle Ansteckungen und aufgrund der hohen Infektiosität bleiben die Fallzahlen erhöht.

Weiterhin gibt es tgl. Neu-Infektionen in unserem Bezirk und diverse Ansteckungsketten sind aktiv! Obschon immer noch vom Bund verordnete Massnahmen bestehen, bleibt das Infektionsgeschehen hoch. Aufgrund der aktuellen Virusmutationen, welche ansteckender sind, gilt es weiterhin die geforderten Schutz-Massnahmen genau einzuhalten und sich impfen zu lassen!

Das Ansteckungsrisiko in unserer Praxis ist hingegen als minimal einzuschätzen. Das ganze Team organisiert die Sprechstunde so, dass die vom BAG verordneten Regeln in der Praxis strikte eingehalten werden können. Dies kann aber dazu führen, dass eine Terminfindung je nach Anliegen erschwert sein kann. Hierfür bitten wir Sie um Ihr Verständnis.

Um unsere Mitarbeiter und Sie als Patienten, vor allem gefährdete Personen, zu schützen, sind wir auf Ihre Mithilfe und Selbstverantwortung angewiesen.

Bitte tragen Sie beim Betreten der Praxis einen Mundschutz und tragen diesen während des gesamten Aufenthaltes in der Praxis!

Bitte befolgen Sie immer die Anweisungen unseres Personals!

Darüber hinaus sind alle unsere Mitarbeiter ausgewiesene Experten für Fragen der Hygiene/Desinfektion der gebrauchten Möbel, Gegenstände und Diagnostik-/Laborgeräte. Diese Dinge sowie Türfallen, Tische und alle übrigen Oberflächen usw. werden regelmässig desinfiziert.

Neben den Distanzregeln, der Händehygiene und des Tragens einer Mundschutzes sind wir zur Vermeidung von Aerosolen erpicht – auch in der kälteren Jahreszeit – die Sprechzimmer und Räumlichkeiten regelmässig quer zu lüften. Dies kann zu einem merklichen Abkühlen der Raumtemperatur führen und wir danken für Ihr Verständnis.

Vgl. hierzu unser Corona-Schutzkonzept!

Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden Verhaltensregeln!

  • keinen Termin ohne vorherige telephonische Kontaktaufnahme
  • auch im NOTFALL immer vorher anrufen (Schnittverletzungen o.ä.)
  • Tragen Sie während des Aufenthalts in den Praxisräumlichkeiten einen Mundschutz!
  • Bei Husten/Erkältung immer vorher anrufen, bevor Sie die Praxis betreten!
  • Kommen Sie bitte nach Möglichkeit alleine in die Praxis. Lassen sie Begleiter draussen warten.
  • Halten Sie nach Möglichkeit 1.5 m Abstand zum Praxispersonal und zu anderen Patienten.
  • Desinfizieren Sie sich bitte immer die Hände am Empfang. Unsere MPA wird dies kontrollieren.
  • Berühren Sie danach bitte nicht mehr Ihr Gesicht und Ihren Mundschutz, ansonsten bitte die Hände nochmals desinfizieren.
  • Befolgen Sie strikte unsere Anweisungen!
  • je nach Situation werden Sie gebeten vor der Praxis im Auto zu warten, tragen Sie hierzu in Ihrem Fahrzeug auch einen Mundschutz; unsere Praxisassistentinnen werden dann den Corona-Abstrich direkt durch das Fenster vornehmen

Ansteckungen vermeiden – Was können Sie tun!

  • befolgen Sie die Anweisungen des BAG
  • vermeiden Sie alle nicht notwendige Kontakte
  • vermeiden Sie Menschenansammlungen, insbes. in geschlossenen Räumen
  • immer genügend Abstand zu anderen Personen halten, mind. 1.5 besser 2m
  • Tragen Sie einen Mundschutz, wenn es von den Behörden vorgegeben wird und/oder Sie die Abstandregel nicht einhalten können
  • Hände häufig mit Seife mindestens 30 Sekunden waschen
  • Nicht an Nase und Mund mit Händen fassen, nicht Augen reiben
  • Kein Händeschütteln
  • wir empfehlen auch erhöhte Vorsichtsmassnahmen für geimpfte Personen, da die Impfung nicht gänzlich vor Infektionen schützt, aber sicher vor einem schweren Infektionsverlauf

Corona-‚Abstrich‘: allgemeine Informationen

  1. Corona-Abstrich mittels PCR: Entnahme mit Wattestäbchen aus einem Nasenloch bis in den Rachen; Einsenden der Probe an unser Partner-Labor gleichentags; Resultat mit Akkreditierung des Labors innerhalb 24 – 36 Std. , die Befundübermittlung erfolgt telephonisch und per Email; (der Abstrich erfolgt in einem bestimmten Zeitfenster nur nach Vereinbarung auf dem Parkplatz vor der Praxis. Der Pat. wartet mit aufgesetztem Mundschutz in seinem Fahrzeug; der Abstrich wird durch das heruntergelassene Fenster vorgenommen.)
  2. Corona-Schnelltest: Entnahme ebenfalls mit Wattestäbchen aus einem Nasengang, Resultat mit Abstrich, Warte-, Bearbeitungs- und Auswertungszeit nach maximal 30min; zugelassen nur wenn spezifische Kriterien gemäss BAG erfüllt sind; momentan kein Routinemässiger Einsatz in der Praxis möglich; Logistischer Aufwand und die Gefahr einer Übertragung auf Risikopatienten oder gesunde Patienten in den Praxisräumlichkeiten zu gross;
  3. Antikörper-Testung: mittels venöser Blutentnahme, Einsenden der Probe ans Labor, Erhalt des Befundes innert Stunden (Kostenübernahme in der Regel durch das BAG nicht gegeben)
  4. Selbst-Testung: Personen können in Apotheken Teste beziehen und diese zu Hause ’selber‘ durchführen. Falls ein solcher Test positiv ausfällt, muss zwingend eine PCR Analyse zur Bestätigung erfolgen.
  5. Corona-Test für Einreise in Nachbarländer o.ä.: Testung gleich wie unter 1. ( oder ggf. 2.) ; die Kosten für den Test in der Praxis betragen ca. 50.- CHF und im externen Labor bis 106.- CHF; diese Kosten werden Ihnen direkt in Rechnung gestellt und werden weder von der Krankenkasse noch vom Bund übernommen

WICHTIG für Reisende:

Es ist für uns unmöglich – da sich die Vorgaben teils von Woche zu Woche ändern – zu wissen, welche Bestimmungen (Art des Test, Alters des Test usw.) in dem Destinationsland, welches Sie bereisen möchten, einzuhalten sind.

Sie müssen diese Informationen selbständig bei den auswärtigen Ämtern einholen und entsprechend den Vorgaben im Gespräch mit uns die korrekte Testung und den richtigen Zeitpunkt ausmachen!

Medikamente -> BESTELLUNG

  • rufen Sie für die Medikamenten-Bestellung in der Praxis an
  • oder bestellen Sie via Kontakt-Formular
  • kommen Sie nicht vorbei, ohne vorher die Medikamente bestellt zu haben

Wer gehört zu den gefährdeten Personen? Was müssen diese Personen beachten!

Für Personen ab 65 Jahren und für alle mit bestehender Vorerkrankung kann das neue Coronavirus gefährlich sein.

Mit einer dieser Vorerkrankungen ist man besonders gefährdet:

  • Bluthochdruck (nur schlecht eingestellte)
  • Diabetes (mit schlechter Einstellung)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Chronische Atemwegserkrankungen (Asthma nur bei schlechter Einstellung)
  • Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen
  • Krebs

HINWEIS: Diese Risikoliste hat nur zum Teil Gültigkeit für eine Bevorzugung bei der Impfung!

Arbeitgeber/innen müssen besonders gefährdete Personen weiterhin schützen

Arbeitgeber/inne ermöglichen besonders gefährdeten Personen, ihre Arbeit von zu Hause aus zu erledigen. Dazu treffen sie geeignete organisatorische und technische Massnahmen!

Kann ein Arbeitgeber/eine Arbeitgeberin die genannten Vorgaben nicht erfüllen, muss sie der besonders gefährdeten Person den Lohn fortzahlen.

Eine besonders gefährdete Person teilt ihre besondere Gefährdung ihrem Arbeitgeber durch eine persönliche Erklärung mit. Der Arbeitgeber kann fallweise ein ärztliches Attest verlangen.

Quelle: https://www.bag.admin.ch/ Massnahmen des Bundes: (COVID-19-Verordnung 2)

© 2019 Praxis am Etzel | Rechtliche Hinweise | Impressum